MATRIX-RHYTHMUS-THERAPIE

bei Gelenkbeschwerden, Ödemen, Narben, Tinnitus, Migräne und vielem mehr

 

Wir freuen uns, Ihnen jetzt auch die Matrix-Rhytmus-Therapie anbieten zu können!

Die Matrix-Rhythmus-Therapie ist aus der zellbiologischen Grundlagenforschung an der Universität Erlangen entstanden. Seit mehr als 20 Jahren konnten Erfahrungsberichte im professionellen Einsatz gesammelt werden.  

Es ist keine neue Entdeckung, jedoch erst in jüngerer Zeit mit Videomikroskopie genauer zu beobachten und zu untersuchen: Die Zellmembran des menschlichen Körpers schwingt mit 8 bis 12 Schwingungen pro Sekunde. Die Schwingungen sind nur in Extremsituationen – wie bei Schüttelfrost oder dem Muskelzittern bei großer Anstrengung – mit bloßem Auge sichtbar. 

Die Skelettmuskulatur ist sozusagen das größte ‚Antriebsorgan’ und der stärkste ‚Taktgeber’ des Mikrozirkulationsprozesses. Während der Herzmuskel Blut in die Blutgefäße pumpt und dabei Sauerstoff sowie Nährstoffe an die Zellen heranführt, bedarf es der Skelettmuskulatur, um die Ver- und Entsorgung des Bindegewebes zu gewährleisten. In der direkten Umgebung der Körperzellen sorgen deren Schwingungen für eine Pumpwirkung.

Schwingung für die Zellgesundheit

Ohne die Pumpwirkung der gesunden, rhythmisch schwingenden Muskulatur ist die einwandfreie Arbeit der Zellen nicht möglich. Gestörte Muskelprozesse führen zur Unterversorgung der betroffenen Zellareale, die als Verspannungen bis hin zu Veränderungen im Muskel-, Knochen-, Gefäß- oder Nervengewebe schmerzhaft spürbar werden. Es ist hier wichtig, so früh wie möglich Fehlhaltungen zu verhindern und die Zellen wieder in ihrem gesunden Rhythmus schwingen zu lassen. Die Matrix-Rhythmus-Therapie baut mithilfe wissenschaftlicher Erkenntnisse* auf dem Schwingungsverhalten der Skelettmuskulatur auf.

Bewegungsmangel, Anspannung, Entzündungsprozesse

Langes Sitzen oder Stehen lässt oft die nötigen Stoffwechselaktivitäten in und um unsere Zellen im Körper stagnieren. Auf den Bewegungsmangel reagiert der Körper mit Rücken-, Schulter-, oder Nackenproblemen. Mit dem Matrixmobil gelingt es uns, bei Schmerzpatienten mit massiven Verspannungen, relativ schnell Entlastung und Entspannung in den entsprechenden Muskelpartien zu erreichen.

Nebenwirkungsfrei – im Rhythmus der Zellen 

Auch Anspannung oder Entzündungsprozesse können den Rhythmus des Körpers aus dem Gleichgewicht bringen. Das Matrixmobil greift den gesunden Rhythmus auf, aktiviert diesen und regt somit mechanisch-magnetisch die körpereigenen Stoffwechselprozesse an. Die Heilungsprozesse werden nachhaltig und ohne Nebenwirkungen durch die Stoffwechselverbesserung unterstützt. So werden zum Beispiel Verklebungen des Bindegewebes gelöst und Muskelverspannungen aktiv entspannt.

Anwendungsbeispiele 

  • Verspannungen, Muskelverhärtungen
  • Abbau von Schwellungen (Ödeme) 
  • Verbesserung der Dehnbarkeit von Narbengewebe
  • Regulierung muskulärer Verspannungen
  • Frozen Shoulder, Impingement, Kalkschulter 
  • Epicondylitis
  • eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Entlastung bei Tinnitus und Migräne
  • Präventiv im Leistungssport 

 

Kontraindikationen

  • offene, entzündete oder infizierte Hautoberflächen 
  • Embolieneigung, 
  • frische Frakturen
  • verstärkte Blutungsneigungen                      
  • Neigung zur Hämatombildung
  • Herzschrittmacher
  • direkter Schleimhautkontakt
  • Thrombosen.

 

* Wissenschaftliche Arbeiten zur Matrix-Rhythmus-Therapie (Univ. Erlangen; LVA Baden Württemberg; Univ. Hannover; Arbeitsmedizin DaimlerChrysler, Sindelfingen; TU München). 2013 wurde das Dr. Randoll Institut, Gemeinnützige Gesellschaft f. Matrix-Forschung u. -Lehre gegründet.

Lesen Sie den Beitrag über unser Angebot auch hier: 

https://www.yumpu.com/de/document/read/63299985/etcetera-medilife-2020/35